Reiterhof Gentzsch Droyßig

                                                                von Reitern für Reiter!



Vereins-Termine 2019

07. April 2019
Jahreshauptversammlung im Schloß Droyßig (mit anschließendem Mittagessen)

August 2019:
Sommerparty

September 2019:
Vereinsfahrt zur Hengstparade in Moritzburg


Der Reit- und Fahrverein Droyßig 

und Umgebung e.V. 


            Informationen über den Reitverein erhalten Sie unter 034425/995591 oder                                                                          via Kontaktformular! 

Reit- und Fahrverein Droyßig und Umgebung e.V.

Quesnitzer Weg 4, 06722 Droyßig

Vorsitzender: Eberhard Gentzsch

.
1. Vereinsturnier am 21. Oktober 2018

Am 21. Oktober 2018 veranstaltete der Reit-u. Fahrverein Droyßig bei bestem Herbstwetter sein erstes Reitturnier auf dem Gelände vom Reiterhof  Gentzsch. Fast 60 Reiter starteten mit ihren Pferden in diversen Dressur- und Springprüfungen, sowie einem Spaßspringen "Jump & Run". Hierbei konnten wir eigene Vereinsmitglieder, Reiter und Reiterinnen vom Reiterhof Gentzsch und aus den umliegenden Vereinen begrüßen. Perfekt ausgestattet konnten auch unsere jüngsten Reiter an den Prüfungen teilnehmen und echte Turnierluft schnuppern. Jede Prüfung wurde mit einem Siegerpokal, Turnierschleifen und verschiedenen Sachpreisen geehrt und kein Teilnehmer ging dabei leer aus. Einen großen Dank möchten wir an dieser Stelle an unsere Sponsoren richten, die uns dies ermöglichten. Auch für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt. Neben Rostern und Steaks gab es reichlich frisch gebackenen Kuchen der fleißigen Reitermuttis. Auch hierfür großen Dank. Mit über 30 verschiedenen Kuchen konnten wir unsere Gäste verwöhnen. Diese gelungene Veranstaltung macht uns Mut, dies im Jahr 2019 zu wiederholen.


Hier ein paar Impressionen:





Vereins-Radtour am 01. Mai 2018

Tour: rund um die Goitzsche
Strecke: ca. 30 km
Teilnehmer: 31 Personen

Vereinsfahrt am 16. Dezember 2017 nach Magdeburg zu

Appassionata


Unsere letzte Vereinsfahrt führte uns am dritten Adventswochenende nach Magdeburg. 

Am Nachmittag konnten wir uns auf dem wunderschönen Weihnachtsmarkt von Magdeburg die Zeit vertreiben. Bei Glühwein, Fischbrötchen und allerhand Leckereien haben wir so mehrere Stunden verbringen können. Bei einer gemütlichen Fahrt mit dem Riesenrad konnte so Mancher das schöne beleuchtete Magdeburg von oben bewundern. 

Nun ging es zum Höhepunkt des Tages, ab in die Arena zu "Appassionata  - Gefährten des Lichts". Hier kamen wir vor Bewunderung, was alles mit Pferden möglich ist, aus dem Staunen nicht heraus.

Es war für Groß und Klein ein unvergessliches Erlebnis, was auf alle Fälle einen hohen Maßstab für weitere Vereinsfahrten setzt.

Impressionen:



Frühjahrsritt 23. April 2017





Radtour 01.05.2017


rund um den "süßen See"


A
usfahrt zur Hengstparade am 03.10.2015:

Reit- und Fahrverein Droyßig e. V. - Vereinsfahrt zur Jubiläumsparade „25 Jahre Deutsche Einheit“ nach Celle

 

Aller zwei Jahre organisiert der Reit- und Fahrverein Droyßig e. V. für seine Mitglieder und Gäste eine Busreise zu ausgewählten pferdesportlichen Ereignissen. So besuchten wir schon die Hengstparaden in Moritzburg, Neustadt a. d. Dosse oder die Titanen der Rennbahn in Brück.

 

Der 3. Oktober, dieser denkwürdige Tag – 25 Jahre Deutsche Einheit – wurde für uns und tausende Besucher zu einem einmaligen Erlebnis. Bei traumhaftem Wetter moderierte der Landstallmeister von Celle, Dr. Brockmann, durch das Programm und durch die Mitwirkung von den Landgestüten Neustadt a. d. Dosse und Redefin bekam dieser Tag eine historische Würdigung.

 

Wir können nicht auf jeden Programmpunkt detailliert eingehen, obwohl sie es alle verdient hätten. Fünf Programmpunkte möchte ich aber doch noch etwas näher beschreiben, um die Vielfalt und Einmaligkeit zu dokumentieren:  Im Programmpunkt „Im Rampenlicht“ wurden vier Celler Hengste, ausgebildet in der Dressur bis zur schweren Klasse, in vollendeter Bewegung gezeigt und unsere Züchterherzen schlugen höher. Highlight folgte auf Highlight und so wurden vom Haupt-u. Landgestüt Neustadt a. d. Dosse 16 Elitestuten vom Obersattelmeister R. Stübing vor der Postkutsche atemberaubend gefahren. Eindrucksvoll waren auch die „Lützower Jäger“ vom Landgestüt Redefin mit ihren historischen Uniformen und Ausrüstungen . Sie zeigten Szenen der Kavalleriereitausbildung bis hin, zur großen Freude aller Zuschauer, eine Attacke in gestrecktem Galopp.  Die Stadt Leipzig, als Ausgangsort der friedlichen Revolution wurde mit einer Trabishow der Gruppe „Travolta“ aus Leipzig herrlich in Szene gesetzt und erntete damit tosenden Applaus. Unvergessen auch die große Celler Dressurquadrille mit 24 Hannoveraner Hengsten, die Bereiter in Originaluniformen des Königshauses Hannover. Seit 1951 sind die Bilder der Quadrille unverändert und ein Beweis für die Rittigkeit der Hengste und die Ausbildung ihrer Reiter.

 

Mit der Quadrille im Hintergrund hielt Landstallmeister Dr. Brockmann eine beeindruckende Rede zum Jubiläum 25 Jahre Deutesche Einheit.

 

Mit diesen Bildern im Kopf wird der Reit-und Fahrverein Droyßig im Jahr 2016 die Einweihung einer neuen großen Reithalle vom Reiterhof Gentzsch aktiv mit einem Showprogramm unterstützen. Hierbei werden die Mitglieder vom Reitverein und die vielen Reitschüler von Stefan Gentzsch alle durch ein tolles und abwechslungsreiches Programm führen, damit dieser Tag zu einem weiteren Höhepunkt auf unserem Hof wird.

.

.

Ein weiteres Highlight war die Teilnahme bei den Landesmeisterschaften für Kreismannschaften in Stendal am 26. und 27. September 2015

für den Burgenlandkreis starteten:




Stefan Gentzsch


Springen: Klasse M


Reit-u.  Fahrverein Droyßig e. V.





Patrick Harnisch


Springen: Klasse M


Reit-u. Fahrverein Langendorf u. U. e. V.




Viktoria Talanow

Springen: Klasse L

Reitverein Großjena e. V.




Luise Tympel


Springen: Klasse L


Reit-u.  Fahrverein Droyßig e. V.




H
enriette Schmidt

Dressur: Klasse M

Reit-u. Fahrverein Naumburg e. V.




Sebastian Kampmann


Dressur: Klasse M


Reit-u. Fahrverein Naumburg e. V.




Karolin Ziebart


Dressur: Klasse L


Reit-u. Fahrverein Naumburg e. V.

.

Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalt im Dressur- und Springreiten der Kreismannschaften in Stendal

 

Nach zweijähriger Abwesenheit stellte sich wieder eine Mannschaft des BLK der starken Konkurrenz von 18 Kreismannschaften im Land Sachsen-Anhalt.

Bei schönem Herbstwetter und sehr guten Platzverhältnissen wurden in 12 Prüfungen Punkte gesammelt. Die Mannschaft mit der höchsten Gesamtpunktzahl wurde Landesmeister.

Unsere Mannschaft konnte in allen Prüfungen den hohen Anforderungen einer Landesmeisterschaft gerecht werde belegte am Ende einen sehr guten 9. Platz. Dabei waren die Platzierungen der Dressurreiter in den Prüfungen der schweren Klasse und die Platzierungen unsere Springreiter in den Klassen L und M ein Garant für eine hohe Punktzahl.

Besonders hervorzuheben sind die  Platzierungen in der Dressurprüfung der Klasse M durch Henriette Schmidt (2x M platziert)und Sebastian Kampmann (3x M platziert) und die Platzierung  der Springreiter Viktoria Talanow in der Klasse L und Patrick Harnisch in der Klasse M (2x).

Zwischenzeitlich lag die Mannschaft aufgrund der starken Leistungen auf einem sensationellen 6. Platz. Leider war dem Team BLK dieses Mal das Glück nicht hold und ein Abwurf im letzten M-Springen war eben zu viel. Trotzdem waren die Mannschaft und auch die mitfiebernden Fans, die aus Droyßig und Langendorf mit einem vollen Fanbus angereist sind, sehr zufrieden und stolz.

Der Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Dieter Stier war sichtlich erfreut, als er von anderen Teams mit den Worten begrüßt wurde: „In diesem Jahr macht ihr uns ganz schon zu schaffen!“ Ein größeres Lob von der Konkurrenz kann man nicht bekommen. Das Team des BLK hat sich an diesem Wochenende echten Respekt erritten.

Als Fazit gilt, eine tolle Mannschaftsleistung und ein sehr guter Teamgeist waren die Grundlage für einen sehr guten 9. Platz von 18 Kreismannschaften und ist eine Basis sich auch im nächsten Jahr
erfolgreich mit den besten Kreismannschaften zu messen.

Steffen Rauschenbach (in Zusammenarbeit mit Eberhard Gentzsch)

.